schnackepuh' blog

Donnerstag, Oktober 06, 2005

Anschläge auf Bali

mmhhh, jetzt komme ich noch auf das gräßliche abscheuliche Attentat auf Bali zu sprechen. Zum Glück haben wir davon garnichts mitbekommen, da wir zu der Zeit schon im Flieger zurück nach Deutschland waren.

Als wir am Sonntag morgen um 7:00 Uhr in Frankfurt gelandet sind und unser Gepäck abgeholt hatten, schaltete ich mein Handy ein. Es fing sofort wie wild an zu piepen. Meine liebe Ulli hatte voller Sorge eine sms geschickt, da sie nicht wußte, ob wir schon wieder auf deutschem Boden sind. Meine Eltern, mein Bruder, Marc's Eltern, die liebe Sonia, alle hatten entweder auf die Mailbox gesprochen oder eine sms geschickt. Zuallererst waren wir absolut geschockt, da wir ja von den Anschlägen garnichts mitbekommen hatten. Also stiefelten wir total aufgewühlt zu einem Zeittungsstand und kauften eine Zeitung. Und da stand es dann schwarz auf weiß. Anschläge auf Bali. Sowas entsetzliches, wie können diese Menschen nur so etwas tun? Es ist mir nicht begreiflich.

An einem Ort der Anschläge, in Jimbaran am Strand waren wir exakt 24 Stunden vorher haben uns den traumhaften Sonnenuntergang angeschaut, lecker gegessen und gedacht, es gibt im Moment keinen schöneren Ort auf der Welt.

Umso geschockter waren wir, dass am nächsten Tag sowas schreckliches passiert. Ich war richtig geschockt, weil ich immer gedacht habe, Ohh Gott, es hätte ja auch 24 Stunden eher passieren können.

Nachdem sich Bali gerade wieder ein wenig gefangen hatte, was den Tourismus angeht, werden sich jetzt sicher wieder viel Urlauber dazu entschliessen, dort erstmal keinen Urlaub mehr zu machen, was ich zutiefst bedauere.

*nachdenkliche und traurige Grüße*

von Nicole

1 Comments:

Kommentar veröffentlichen

<< Home